Il Gallo Nero - Der schwarze Hahn

Eines der wohl berühmtesten Symbole der Weingeschichte, doch woher kommt der schwarze Hahn und was hat es eigentlich damit auf sich?

Die Liebe zum Chianti und seiner langjährigen Erfolgsgeschichte führte uns auf diese Frage und somit begann ein spannendes Stück Wein-Geschichte.

 

"Il Gallo Nero" - der schwarze Hahn

Heutzutage ziert der schwarze Hahn jede streng geprüfte Flasche Wein aus dem Gebiet Chianti Classico DOCG und garantiert somit die strengen Auflagen in der Herstellung und in der Vinifizierung der Weine.

Doch woher kommt dieses Symbol?

Der Legende nach lagen im frühen Mittelalter (ca 1300 n. Ch.) die beiden Stadtstaaten Florenz und Siena im ständigen Streit um die Grenzen ihrer Ländereien. Um diesen Streit ein für alle Mal zu schlichten einigten sich die beiden Städte auf eine vermeintlich sichere Lösung. 

Jede Stadt bestimmte einen Reiter der zu Pferd beim ersten Krähen des Hahnes am Morgen in Richtung der jeweils anderen Stadt losreiten sollte. Beim Treffpunkt dieser beiden Reiter sollte eine Fahne gehisst werden und somit die Grenze zwischen den beiden Stadtstaaten definieren.

Die Sieneser wählten einen prächtigen weißen Hahn, der früh am Morgen krähen sollte um den Reiter auf den Weg zu schicken. Der Hahn wurde in der ganzen Stadt gefeiert und nach Strich und Faden verwöhnt. Doch durch das viele Futter wurde er träge.

Die Florentiner hingegen wählten einen schwarzen Hahn, der schwach war und den sie nur spärlich fütterten. Vor Hunger krähte das Tier schon sehr früh morgens sodass sich der Reiter am entscheidenden Tag sofort auf den Weg machte. 
Der Kollege aus Siena ritt natürlich erst beim ersten Krähen des weißen Hahnes los, welcher nach der ausgiebigen Feier gemütlich ausgeschlafen hatte. 

Aufgrund der unterschiedlichen Startzeit trafen sich die beiden Reiter im Ort Fonterutoli -  nur etwa 15 Kilimoter entfernt von den Stadtmauern von Siena. Somit sicherte sich Florenz einen riesigen Landgewinn.

Ob dies wohl wirklich so passiert ist?

Seit 1924 ist der schwarze Hahn jedenfalls ein Star in der italienischen und der internationalen Weinwelt. Er wird vom Schutzkonsortium des Chianti Classico als Symbol für die Einhaltung der strengen Auflagen bei der Erzeugung des Chianti Classico verwendet. Damit erlangte der schwarze Hahn internationale Aufmerksamkeit und ist somit eines der Aushängeschilder in des Welt des Weines.

Quelle: Markus Del Monego - Reise zum Wein - Toskana

Tags: Chianti

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
NEU
Chianti D.O.C.G. 2019 - Castello di Querceto Chianti D.O.C.G. 2019 - Castello di Querceto
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *